.
  2010
 

 
 
Knédli

vermittelt

Knédli (zu deutsch: Knödel) hat außer dem Bauchumfang mit einem Knödel nichts gemeinsam. Sie ist eine immer freundliche, lustige und sehr menschenbezogene Dackelmixdame in den besten Jahren. Schlechte Laune kennt sie nicht. Sie ist geschätzte 10 Jahre alt und hat in ihrem Leben unzählige Welpen groß gezogen. Wer nun an eine senile Oma denkt, der täuscht sich gewaltig. Knédli feiert gerade ihren dritten Frühling, frei nach dem Motto "Das Leben ist ne Party". Sie ist mit ihren kurzen Beinchen durchaus noch gut zu Fuß und gibt sich nicht mit kurzen Gassirunden zufrieden. In ihrer Pflegefamilie lebt sie mit drei Katzen und einem riesigen flegelhaften Jungrüden zusammen. Einschließlich der beiden Menschen, die auch noch in dieser Familie leben, hat sie bereits nach kurzer Zeit alle fest im Griff. Sie hat die Hausordnung schon ein bisschen überarbeitet, seitdem gilt hier das Couchverbot für Hunde nicht mehr für die kleine Puzsta Prinzessin. Sie mag jeden und alles, freut sich den ganzen Tag und ist absolut unproblematisch. Knédli ist kastriert, geimpft und gechipt.
 



Knédli ist abrufbar und kann "Sitz" - wenn sie will. Allerdings tut sie für Leckerlies fast alles. Die gibt es aber nur selten, weil wir gerade noch an der Bikini Figur arbeiten. Sie ist stubenrein und tanzen kann sie übrigens auch - wenn sie die Futterschüssel sieht. Es kommt dann schon mal vor, dass sie im Eifer des Gefechts in ihre Wasserschüssel fällt.
Knédli ist geimpft, entwurmt und gechipt. Die ersten Untersuchungen beim Tierarzt (Blutbild, Herz, Milchleisten abtasten) haben ergeben, dass sie sich bester Gesundheit erfreut.
Wer Knédli adoptiert, muss und darf auch nie wieder alleine auf der Couch sitzen. Sie bleibt gut alleine, mag aber auch gerne überall hin mitgenommen werden, im Auto fährt sie problemlos mit. Mit ihrem Charme und dem bezaubernden Silberblick ist sie etwas ganz Besonderes und sie hat sich wirklich das beste Dackelleben verdient, das man sich vorstellen kann.


Update 26.06.10: Das Knödelchen war auf einer Hochzeit eingeladen und hat sich so perfekt benommen, dass nicht nur die Braut hin und weg war, sondern alle Hochzeitsgäste auch. Und überhaupt kann es dem Knödel nicht genug Trubel und Heiterkeit sein.


 
 
 

 
 
 
 
Mörfi

vermittelt
 
Mörfi, ein ca. 10 Jahre alter Basset Hound, Abgabehund - Mörfi ist quasi ein Basset der Superlative. Er ist anhänglich, freundlich und sehr brav und hat natürlich als Prachtexemplar seiner Rasse mächtig den Schalk im Nacken. Mörfi kann mit allem und jedem - allen Menschen, allen Hunden, Streit, den andere Rüden anzetteln geht er mit einem müden Lächeln aus dem Weg. Pferde interessieren ihn auf Spaziergängen genausowenig, wie aufspringende Hasen, er untersucht in dieser Zeit lieber Grasbüschel auf das Genaueste. Mörfi hatte noch nicht eine Sekunde schlechte Laune und ist Gentleman in allen Lebenslagen. Er ist ein Hund mit wenig Ansprüchen, aber die, die er hat, möchte er erfüllt sehen: eine liebevolle Hand, die ihm die Wampe krault, jemand, der mit ihm rumalbert, gemütliche Spaziergänge (Tageswanderungen sind nicht so sein Ding), ausschlafen in einem dicken Plüschkorb. Mörfi kann problemlos allein bleiben und fährt gern im Auto mit. Haben wir schon erwähnt, dass Stubenreinheit unter alten englischen Gentleman absolute Ehrensache ist? Es gibt eigentlich nur 2 Sachen, bei denen Mörfi die Contenance verliert - Futter und Tierärzte (Erstes, weil er es über alles mag, Zweites, na ja - Tierärzte muss man nicht mögen, als Hund). Mörfi ist kastriert, geimpft, gechipt und komplett zahnsaniert.
 
 
 

 

 




Dédike

vermittelt

Dédike, Rauhaardackel, ca. 10 Jahre alt, kastriert, geimpft, gechipt. Dédikes bisherige Aufgabe war es, in irgendeinem Verschlag Welpen zu bekommen, wahrscheinlich schon seit frühester Jugend. Sie ist klein, unterernährt und muss noch gehörig gepäppelt werden. Dédike braucht ein paar Tage, um sich in einem fremden Haushalt richtig einzuleben. Dann ist sie fröhlich, läuft schwanzwedelnd durch die Gegend. Geht man auf sie zu, ist sie unterwürfig. Dédike kann prima alleine bleiben und fährt auch gut im Auto mit. Hunde, die bellend auf sie zulaufen, machen ihr im ersten Augenblick Angst und Dédike möchte dann am liebsten flüchten. Kennt sie sie einmal, ist das kein Problem mehr und Dédike startet selbst zaghafte Annäherungsversuche. Was das Mädel jetzt braucht ist eine sichere Hand und Vertrauensaufbau und einen möglichst eloquenten Zweithund an ihrer Seite.






 





 

Rocko & Dundy

Rocko, geboren am 01.05.1999 und Dundy, geboren am 19.09.2002, Irish Setter Buben, haben ihr gesamtes Leben zusammen verbracht. Nun, nachdem ihre Besitzerin verstorben ist, sind sie bei uns gelandet. Beide sind exzellent sozialisiert, katzenverträglich, anhänglich und verschmust, können alleine bleiben, sind grunderzogen, lassen sich problemlos bürsten, fahren im Auto mit. Der alte Rocko ist stets Gentleman und hält sich vornehm im Hintergrund, ist ruhig und gemütlich. Dundy ist aktiv, mag auch längere Spaziergänge. Aber: Nach dem Tod ihrer Besitzerin gerieten beide in Umstände, in denen sie komplett verwahrlosten. Rocko ist abgemagert, der alte Rücken und die Hinterbeine sind steif. Beide haben Hautprobleme, das Fell zeigt deutliche Mangelernährungserscheinungen, sie haben wenig Muskeln und auch die Krallen zeugen davon, dass sich die Spaziergänge in den letzten Wochen auf ein Minimum beschränkten. Die Buben schauen deutlich älter aus, als sie eigentlich sind - die letzte Zeit hat beide sehr mitgenommen. Beide werden erst nach einem kompletten medizinischen Check up vermittelt. Solange bitten wir um Spenden, vor allem zur Versorgung von Rocko.


Update 24.11.10: Rocko und Dundy hatten heute ihren großen Tierarzttermin. Beide leiden unter einem starken Milbenbefall, der behandelt wird. Der alte Rocko schleppt außerdem eine Blasenentzündung mit sich herum und hat einen Abszess über der Schulter. Wir hoffen, dass wir um die OP dessen herum kommen. Das wird die nächsten Wochen zeigen. Rocko muss jetzt erst einmal Antibiotika nehmen.

Update 24.12.10:  Dundy und Rocko bleiben in ihrer Pflegestelle - sie haben damit ihr Zuhause gefunden! Rocko bleibt Patenhund der Setterburg.






 
 
Dolly

vermittelt!

Dolly, ca. 6 Jahre alt, geimpft und gechipt,  ist ein sehr ruhiges und ausgeglichenes Bassetmädel. Sie hat keine besonderen Ansprüche und ist mit einem Sofaplatz einem Schlafplatz neben dem Bett und ganz vielen Streicheleinheiten sehr zufrieden. Die Spaziergänge geht das Mädel eher ruhig und gemütlich an und darf dabei ohne Leine laufen. Dolly kann alleine bleiben und fährt auch prima im Auto mit. Dolly lebt in ihrer Pflegestelle problemlos mit Katzen zusammen und begegnet allen Hunden ausgesprochen positiv und begrüßt diese immer schwanzwedelnd.


Menschen gegenüber ist sie freundlich und aufgeschlossen. Sie liebt es den Clown zu spielen, indem sie sich auf den Rücken legt und wild hin und her wälzt, so dass ihr Gesicht ausschaut als wenn sie grinst. Dolly ist nicht bassettypisch verfressen aber passt auf ihre Schweineohren ganz besonders auf. Dolly leidet unter Rolllidern, die in nächster Zeit operiert werden. Ihre Augen werden so immer mal wieder besondere Pflege nötig haben. Ein Manko hat Dolly allerdings - Jugendliche sind nicht ganz ihr Fall, mit ihnen hat sie scheinbar schlechte Erfahrung gemacht. Da sie ein Fundhund ist und über und über mit Lackfarbe bedeckt war, gehen wir davon aus, dass ihr das vielleicht Jugendliche angetan haben.


 




Abigél

vermittelt!


Abigél, 13,5 Jahre - ein schwarzes Mischlingsmädchen, mittelgroß. Abigél gehört zu jenen Hunden, die nichts, aber auch gar nichts im Leben hatten. Sie lebte ihr gesamtes Leben in einem Garten in Ungarn und dieses Leben hat bei der entzückend sanften und freundlichen alten Dame so seine Spuren hinterlassen. Als ihre "Familie" sie am Tor einer Abdeckerei abgab, war Abigél am Ende - spindeldürr und sie hatte einen riesigen Leistenbruch. Die Leute hatten es nicht einmal mehr für nötig gehalten, sie genügend zu füttern. Der gefährliche Leistenbruch wurde sofort erfolgreich notoperiert. Der alte Rücken ist steif und die Hinterbeine krumm, das Gehör hat schon nachgelassen. Abigél muss in ihrem Leben viele Welpen gehabt haben.



Sie ist ein ruhiges, braves Mädel, das dicke Hundebetten liebt und auch dem einen oder anderen Spaziergang nicht abgeneigt ist. Dabei darf sie ohne Leine laufen - sie würde nie, aber wirklich niemals ihren Menschen aus den Augen verlieren. Sie kann alleine bleiben, ist hervorragend hundeverträglich, mag Katzen, Kleintiere und überhaupt alles, was da so kreucht und fleucht. Bei Menschen ist sie höflich und nicht aufdringlich - was sie umso unauffälliger macht. Und sie ist ständig hungrig. Wer dieses alte Mädel adoptiert, der wird es nie im Leben bereuen. Abigél ist kastriert, geimpft und gechipt.

 


 

 
 

 
 

 
 

 
 

 

 
Talio

vermittelt!
 
Talio ist geschätzte 7 Jahre alt, kastriert, geimpft und gechipt. Seine Geschichte ist bekannt – er lebte bei Menschen, die ihn sein gesamtes Leben sehr unfreundlich behandelt haben. Egal, was er gemacht hat, es war falsch – und er wurde dementsprechend bestraft. Als er in unserer kleinen ungarischen Auffangstation ankam, war er deshalb sehr unsicher, hatte Angst und Panik und wußte nicht, was er tun sollte – es hatte sich in ihn eingebrannt, dass alles, was Setter tut, ja eh falsch ist und Schmerzen bedeutet.



Aber: Er hatte von Anfang an einen riesigen Hunger nach Aufmerksamkeit und Liebe. Mit der Zeit gelang es, ihm Sicherheit zu geben – positives Verhalten wurde bestärkt, negatives ignoriert – und Talio verstand: Selbst wenn ich etwas falsch mache, es passiert mir nichts mehr. Er klettert Menschen auf den Schoß, um sich den Bauch kraulen zu lassen, küßt sie und möchte immer ganz nah bei seinen Menschen sein. Sogar im Zwinger ist er stubenrein. Er ist 120%ig verträglich mit allen Artgenossen. Mittlerweile ist er ein sehr fröhlicher und freundlicher Hund, umweltsicher und er liebt wilde Spiele und lange Spaziergänge, das Gehen an der Leine muss er allerdings noch ein wenig üben. Wenn er gestreßt ist, bekommt er noch immer kleine Angstpanikanfälle und fällt in seine Unsicherheiten zurück – 7 Jahre Mißhandlungen sind nicht in ein paar Monaten aufzulösen, aber es wird – jeden Tag ein ganz kleines Bisschen mehr. Talio ist auf einem guten Weg, ein ganz normaler, sicherer und stolzer Rüde zu werden – jetzt fehlen ihm nur noch die Menschen, die ihn auf diesem Weg begleiten.


 
 

 
 

 
 




Varjú

vermittelt!

Varjú ist geschätzte 5 Jahre alt und wahrscheinlich ein Flat Coated Retriever – Setter Mix. Er ist gechipt, geimpft und kastriert. Varjú ist ein sehr ausgeglichener Rüde, anhänglich und freundlich und in keiner Weise aufdringlich. Er wartet brav, bis er an der Reihe mit seinen Streicheleinheiten ist. Im Übrigen läuft er super an der Leine. Varjú ist perfekt hundeverträglich – auch mit allen männlichen Artgenossen. Und natürlich liebt er lange Spaziergänge. Varjú ist ein perfekter Begleithund, der seinen Besitzern einmal sehr viel Freude bereiten wird.


 



Pellea

vermittelt!

Pellea, ca. 3 – 5 Jahre alt, kastriert, geimpft, gechipt. Voriges Jahr haben wir eine Hündin namens Amadea, die ebenfalls aus Budapest stammte, vermittelt, die ihr sehr, sehr ähnlich ist – vom Charakter und von Aussehen. Auch Pellea ist ein richtiges Unikat – Setterkopf und Fell, kurze Dackelbeine und so lang wie ein Basset. Pellea hat ein sehr ausdrucksstarkes Gesicht – es verbreitet Frieden und Glückseligkeit. Sie ist anhänglich und brav, kann alleine bleiben, fährt gerne Auto und liebt Menschen über alles. Pellea ist grundsätzlich mit allen Hunden verträglich und ist ein hochsozialer Hund. Auch Pellea bevorzugt die sanften Töne – laute, harte Stimmen machen ihr Angst und sie zieht sich zurück. Und auch sie liebt natürlich lange Spaziergänge – und anschließende Nickerchen auf der Couch.
 
 

 

 
 

Aslan


vermittelt!

Aslan - ein Name wie ein Löwe für einen außergewöhnlich schönen und riesigen Setter. Aslan ist geschätzte 1,5 Jahre alt, hat 72 cm Schulterhöhe und ist klapperdürr, muss also noch ziemlich gepäppelt werden. Aslan ist ein sehr nervenstarker Hund, prima hundeverträglich, auch wenn er als junger Wilder schon bei großen Rüden ganz gern einmal austestet wie weit er gehen kann - dann aber genauso schnell wieder einen Rückzieher macht. Im Moment lernt er gerade das kleine Hundeinmaleins, das aber noch vertieft werden muss. Menschen liebt er über alles, ist settertypisch verschmust und anhänglich. Er spielt gerne, noch lieber unternimmt er allerdings lange Ausflüge mit seinen Menschen - die weite Welt ruft schließlich und er hat eine Menge nachzuholen. Sein größtes Hobby sind allerdings Ohrenmassagen.
 
 
 

 
 

 
 

 
 
 

Maggie


vermittelt!

Maggie, ca. 1,5 Jahre alt, Basset Hound Hündin tricolor, kastriert, geimpft, gechipt. Maggie ist - ganz Basset - exzellent hundeverträglich, klebt an Menschen wie Pattex, ist verschmust und ein richtiger Clown. Sie schätzt Spaziergänge mit Hundekumpels genauso wie chillen auf der Couch. Mit ganz besonderer Vorliebe schleckt sie jedoch Joghurtbecher aus. Maggie wurde in der Vergangenheit von ihrem ehemaligen Halter vernachlässigt und hat wenig von der Welt gesehen - so erschrickt sie manchmal vor ungewohnten Dingen, reagiert aber nicht panisch. Mit jedem Tag gewinnt das kurzbeinige Mädel aber ein wenig mehr an Selbstbewußtsein. Momentan kämpft sie noch mit einer Ohrenentzündung, bei der wohl noch etwas Nachbehandlung nötig sein wird.
 

 
 
 
 
 

Fetisha

vermittelt!

Fetisha, Rhodesian Ridgeback Hündin, geboren am 28.03.2003, Abgabehund, ist eine ausgesprochen freundliche und nette Hündin. Fetishas Vergangenheit muss nicht sehr schön gewesen sein, denn sie lebt ihr Leben eher zurückgezogen. An ihrem Körper befinden sich diverse kreisrunde Narben von der Größe einer Zigarettenspitze. Manchmal ist sie ein vor Lebensfreude überschäumendes Mädel, drückt sich an einen, schmust und ist locker und gelöst - glücklicherweise werden diese Momente immer mehr. Fetisha ist gerade schüchtern dabei, die Welt zu entdecken. Sie fährt problemlos im Auto mit, kann alleine bleiben und verschläft die Nächte gerne am warmen Ofen - den sie vorher nicht hatte. Fetisha kann mit allen Hunden zusammenleben, egal ob groß oder klein und ist sehr vorsichtig und höflich im Umgang mit ihnen. Kinder sind gar kein Problem, im Gegenteil. Fetisha kennt das Zusammenleben mit Katzen, mag Pferde. Fetisha mag die leisen Töne, sanfte Stimmen. Aber was sie ganz besonders mag ist - Futter! Und zwar in allen Varianten. Wir suchen für sie eine Familie, die ihr endlich die schönen Seiten des Lebens zeigt. Fetisha ist geimpft, kastriert und gechipt.
 
 
 
 
 

 
 

 
 

Mázli

vermittelt!


Mázli, ca. 5 Jahre alt, ein Beaglemixrüde wurde aus einer ungarischen Abdeckerei gerettet, in die er nach einem Verkehrsunfall gebracht wurde. Der Bub hatte viel Glück – bei diesem Unfall wurde ihm das rechte Hinterbein zur Hälfte abgerissen und er lag lange in einer Tierklinik. Mittlerweile wieder gesund hat sich herausgestellt, dass er ein fitter und fröhlicher Hundejunge ist. Mázli ist ein großer Freund der angenehmen Dinge des Lebens: Schmusen auf der Couch, schlafen mit dem Bauch nach oben, gutes Essen, Sonnenbäder. Er mag Rüden wie Hündinnen - wobei den Mädels natürlich seine ganz große Liebe gehört. Er kann problemlos mit Kleintieren zusammenleben und mag natürlich Menschen über alles. Mázli ist ein extrem ausgeglichener Begleiter, kann allein bleiben, fährt problemlos im Auto mit und mag Spaziergänge. Im Moment verfolgt er gerade zu seinem Leidwesen ein strenges Diätprogramm, denn er hat ein paar mehr Kilo auf den Rippen, als gut für ihn ist. Mázli ist kastriert, geimpft und gechipt.

Update 07.03.10: Mázli hat nicht nur seine Diät beendet und hat eine super athletische Figur, es hat sich auch noch herausgestellt, dass der Bub absolut katzenverträglich und sehr höflich im Umgang mit Samtpfoten ist.
 
 

 
 
  © 2009 - 2017 www.setterburg.de  
 
free counters